[Apps] Pole Dancer Pro: Apple legt alle Keuschheitsgebote ab

22. Juli 2012 | by Dieter Jirmann

pole dance

Ach Steve, wie gut, dass Du das nicht mehr erleben musst!

Erst lehnt sich die Bande der Nachfolger gegen Dein Wort auf, dass Tablets mit weniger als 9,7 Zoll Teufelswerk seien, und nun lassen sie im App Store auch noch Apps folgen, die Deine Keuschheitsgebote aber sowas von in die Ecke stellen.

Die Rede ist von „Pole Dancer Pro“, einer App, die sich im Bereich Gesundheit und Fitness versteckt, in Wahrheit aber dazu dient, unschuldigen jungen Dingern einen Teil der Laster eines der ältesten Gewerbes näherzubringen (ich schreibe nichts vom “ältesten”, da es vielleicht davor schon Versicherungsvertreter gegeben hat).

Mit der Altersfreigabe 12+ spricht Pole Dancer Pro in der Tat auch ein sehr jugendliches Publikum an, zumal die Pole-Dance-Lehrerin Jessica Jackson eine Schritt-für-Schritt-Demonstration in den Künsten von”tease, erotic moves, and seductive eye contact” verspricht.

App-Entwickler Arthur Howie setzt noch eins drauf und verkündet “Forget about social norms, morale and conservative practices that ladies should follow. Nothing is wrong with breaking the rules, if that makes you feel good”.

Das hat schon zu einigem, bislang aber noch erfolglosen Protest geführt – eigentlich wäre es Zeit, dass St.Jobs selbst die Händler aus dem Tempel vertreibt. Aber das wäre wohl nur möglich, wenn er seine unterirdische Abwesenheit auf drei Tage beschränkt hätte …

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , ,

Antwort schreiben