[GadgetStyle] Das wohl sinnloseste Sofa der Welt

5. Juli 2012 | by Mathias Rittgerott

Picnic Time Reflex Portable Reclining Travel Couch

„Nimm dir einen Stuhl! Dann sitzt sich´s leichter.“ Haha, man kann sich auch ein Sofa unter den Allerwertesten schieben. Das man womöglich unter der Achsel mit sicher herumgetragen hat. „Picnic Time Reflex Portable Reclining Travel Couch“ heißt das faltbare Sitzmöbel. „Extremen Komfort“ erwartet den Besitzer. Auf nur 50 Zentimeter lässt sich die Hockmatte zusammenschnüren, ein Schultergurt erleichtert das Tragen.

Der Zweisitzer, den es in den einfallsreichen Farben rot, blau und schwarz gibt, lässt sich, schwuppdiwupp, in eine Ein-Mann-Matratze verwandeln. Für ein Date im Park liegt es sich vielleicht auch zu zweit bequem darauf.

Dumm nur, dass man sich an die Lehne des Sofas nicht lehnen sollte. Aus Statikgründen muss man das gute Stück nämlich an eine Wand oder ähnlich stabiles platzieren. Damit dürfte die Indoor-Nutzung wahrscheinlicher sein als die im Gelände oder beim Public Viewing: Vor der Glotze beispielsweise.

Picnic Time Reflex Portable Reclining Travel Couch

Fazit: Es gibt Dinge, bei denen man viel Mühe darauf verwenden muss zu beschließen, dass man sie braucht. Das Sofa ist so etwas. Und noch dazu teuer. Mehr als 100 Euro! In Stuttgart kann man sich dafür ein aktentaschengroßes Stück Wiese in bester Lage kaufen, um drauf zu sitzen. Womöglich ist das eine bessere Wertanlage als die Faltcouch aus dem Hause Picnic Time. Ansonsten: Viel Spaß bei der Suche nach einem Kosenamen für das Ding. Die Initialen hintereinander zu hängen, scheidet aus: PTRPRTC klingt so blöd.

[Link] [via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben