Autos für alle: Der afrikanische Volks-SUV für 6.000 Dollar

5. Juli 2012 | by Holger Froehlich

Mobius Motors baut SUV für 6000 Dollar
Man kann nicht sagen, dass es auf der Erde zu wenig Autos gäbe. Über eine Milliarde Fahrzeuge sind weltweit in Betrieb, jede Sekunde rollen zwei neue Autos vom Band auf die ohnehin schon überfüllten Straßen. Können wir uns da über ein neues Auto freuen?

Möglicherweise. Denn ebenso wie der globale Wohlstand ist das Pro-Kopf-Verhältnis von Autos weltweit ungleich verteilt. Während in den USA rechnerisch jeder Einwohner beinahe ein Auto besitzt, kommen in ganz Afrika rund vierzig Personen auf ein Fahrzeug.

Der Grund liegt zum einen im schlechten Zustand der Straßen, vor allem aber am Preis. An beiden Punkten setzt Mobius Motors aus Nairobi an. Dazu hat der kenianische Autobauer bei seinem Prototyp zum neuen SUV Mobius Two auf allen Schnick-Schnack verzichtet. Auf eine Klima-Anlage wird der Käufer ebenso verzichten müssen wie auf Seitenfenster. Dafür soll der Minimal-SUV auch nur 6.000 Dollar kosten.

Zwar klingt die Idee logisch, doch das Vorhaben ist gewagt. Nicht zuletzt hängt der Erfolg des Wagens am Stolz seiner Käufer. Denn manch einem Kunden könnte es peinlich sein, in jenem Geländewagen gesehen zu werden, der extra für die Armen Afrikas gebaut wurde.

Schließlich ist das eigene Auto ja ein Status-Symbol – dieser Irrsinn macht vor keiner Region der Welt Halt. Und in diesem Fall könnte er sogar der Umwelt nutzen.

[Link] [via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Comment (1)

  1. […] MotorAutos für alle: Der afrikanische Volks-SUV für 6.000 DollarMan kann nicht sagen, dass es auf der Erde zu wenig Autos gäbe. Über eine Milliarde Fahrzeuge sind […]

Antwort schreiben