Web-Sättigung: Zahl der Internet-Nutzer steigt kaum noch – fast 76 Prozent in Deutschland online

27. Juni 2012 | by TechFieber.de

Studie bestätigt Digi-Stagnation in Deutschland: Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Internetnutzer hierzulande kaum noch gestiegen. Dies geht aus dem am Dienstag von der Initiative D21 veröffentlichten „(N)ONLINER Atlas 2012“ hervor. Demnach stieg die Zahl der Internetnutzer im vergangenen Jahr nur noch um 0,9 Prozentpunkte, wodurch nun 75,6 Prozent der Deutschen im weltweiten Datennetz unterwegs sind. Im vorvergangenen Jahr war die Zahl der Internetnutzer noch um 2,7 Prozentpunkte angestiegen. Überdies gaben lediglich 3,1 Prozent der Bundesbürger an, demnächst erstmals online gehen zu wollen. Insbesondere die Gruppe der 14- bis 30-Jährigen erwies sich bei der Untersuchung als netzaffin: Rund 97 Prozent der Menschen dieser Altersgruppe gelten als „Onliner“. Für die Untersuchung führte das Marktforschungsinstitut TNS Infratest über 30.000 Interviews durch.

Foto: Intel / urs/dts

Antwort schreiben