Human Powered Vehicles: Muskelkraft und das richtige Gefährt

26. Juni 2012 | by Bianca Appelmann

Der 13jährige Tim Parker darf sich seit Anfang des Monats „schnellstes Kind der Welt“ nennen, denn er hat die Human Powered Vehicle (HPV) Championships in Kent gewonnen. Der junge Brite trat für seine Schule, die Penair School, an und konnte sich gegen die anderen Kontestanten, die teilweise auch schon 16 Jahre alt waren, mit reiner Muskelkraft durchsetzen. Naja, ok, ein wenig hat sein Vehikel auch zum Sieg beigetragen. Parker fuhr namlich ein Trike, das mit einer aerodynamischen Hülle versehen war und erreichte Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 30 Meilen pro Stunde. Das sind mehr als 48 Stundenkilometer! Dieses Spitzentrike kommt aus der ICE (Inspired Cycle Engeneering) Trikes Schmiede, mit Sitz in Falmouth – wo Tims Vater Chris Parker als Firmenmitgründer als Direktor tätig ist.

Nach seinem Sieg stand Tim den Journalisten Rede und Antwort, er sagte: „Ich war ziemlich überrascht zu gewinnen, da dies mein allererster HPV Wettbewerb überhaupt war. Es rauscht ganz schön viel Adrenalin durch den Körper bei solchen Geschwindigkeiten.“ Herzlichen Glückwunsch, Tim!

[via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Comment (1)

  1. Stickyy says:

    30mph mit dem Fahrrad ist doch nicht unbedingt soviel. Also ich schaff mit meinem Mountainbike auch schon die 40Kmh teilweise, und wenn ich mir dann die liegeräder die es schon lange gibt anschau, dann sind die immer schneller als ich. Genauso Rennradfahrer

Antwort schreiben