[Mobile] Nokia stoppt Linux Entwicklung, hofft auf billigeres Windows Phone

15. Juni 2012 | by Fritz Effenberger

Der paneuropäische “Austerity”-Wahn greift auf ehemals erfolgreiche Tech-Unternehmen über. Nokia hat angekündigt, ausgerechnet die Weiterentwicklung des lizenzkostenfreien Linux für Mobiltelefone einzustellen.

Nachdem das Mobil-Linux Meego schon im letzten Jahr in die Schublade wanderte, wird nun auch das Projekt Meltemi eingestellt. Statt dessen will der finnische Telefongigant auf Microsoft einreden (“… working hard with Microsoft to find ways …”), um das Windows Phone Betriebssystem billiger zu bekommen, damit es auch in preisgünstigeren Mobiltelefonen verwendet werden kann. Bisher laufen auf der Billig-Hardware irgendwelche Beinahe-Betriebssysteme oder das gute alte Symbian, welches allerdings nach Ansicht des Nokia-Topmanagements ebenfalls ausgemustert werden soll. Zusammenfassung: Wir können dem ehemals grössten Handyhersteller beim Zerfallen zusehen.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben