[Concepts] Schulglobus 2.0: Alienblicke auf die Welt – nicht nur Kinder spannend

8. Juni 2012 | by Dieter Jirmann

globus

 

Kindern die Welt zu erklären, ist eine ernstzunehmende Aufgabe – ist man da nachlässig, enden sie als gescheiterte Umweltminister und müssen sich von Unternehmensberatern bescheinigen lassen, zu dumm zu sein, um irgend etwas Gescheites zu arbeiten.

Volle Sympathie also für Alien Eye, eine Idee von Hsin Ya Huang und Kai Lang Huang, die dem gute alten Schulglobus neues digitales Leben einhaucht.

Neu gegenüber der herkömmlichen Weltkugel ist eine Art virtueller Lupe, die die Gören auf den Punkt der Erdoberfläche richten, dem ihre spezielle Neugier gilt. Der wiederum ist jeweils mit einem RFID-Tag versehen, das dafür sorgt, dass passende Inhalte aus dem Internet abgerufen werden, die dann in der Lupe zu sehen sind.

Schöne Idee, aber man sollte doch darauf achten, dass der Content nur aus seriösen Quellen kommt – schließlich ist Skandinavien nicht nur für prOn bekannt (um mal ein Beispiel zu nennen, was schiefgehen könnte).

globus
globus

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , ,

Antwort schreiben