Auskunftei goes Social Media: Schufa plant Daten bei Facebook zu sammeln

7. Juni 2012 | by Alex Reiger

 Auskunftei goes Social Media: Schufa soll Daten bei Facebook sammeln Deutschlands größte Auskunftei, die Schufa, plant, in sozialen Netzwerken wie Facebook und aus zahlreichen anderen Quellen im Internet gezielt Daten über Verbraucher zu sammeln.

Nach Recherchen des Radioprogramms „NDR Info“ lässt das Wiesbadener Unternehmen dafür am Hasso-Plattner-Institut der Universität Potsdam (HPI) entsprechende Projektvorschläge entwickeln.

„NDR Info“ vorliegenden Dokumenten zufolge sollen unter anderem die Kontakte von Facebook-Mitgliedern herangezogen werden, um Beziehungen zwischen Personen zu untersuchen und so Zusammenhänge mit der Kreditwürdigkeit der Verbraucher zu finden. Zudem sei die Analyse von Textdaten denkbar, um „ein aktuelles Meinungsbild zu einer Person zu ermitteln.“

Ebenso könnten die Wissenschaftler untersuchen, wie die Schufa über eigene Facebook-Profile oder Zugänge zum Kurznachrichtendienst Twitter verdeckt an „Adressen und insbesondere Adressänderungen“ anderer Nutzer gelangen kann.

Angedacht sei auch die „automatisierte Identifikation von Personen öffentlichen Interesses, Verbraucherschützern und Journalisten“. wat/dts

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Kommentare (2)

  1. AktienChecker says:

    Ich bin nach wir vor sehr gespannt wie sich die Aktien der Sozialnetzwerke halten werden und wieviel diese unternehmen bei der einlösung ihrer versprechen einhalten können und wie lange der boom anhalten kann oder wann das alles abkühlen wird. Man sollte auf alle Fälle sehr vorsichtig sein.

Antwort schreiben