[GadgetStyle] Mutewatch: Gelungener Minimalismus

25. Mai 2012 | by Dieter Jirmann

uhr

Die Mutewatch ist wieder einmal ein Beispiel für gelungenen Minimalismus: Eigentlich sieht sie einfach nur nach einer Armbanduhr aus – erst wenn man das Mittelstück (das in Wahrheit ein Touchscreen ist) berührt, tut sich was.

Dann sieht man nicht nur die Uhrzeit, sondern kann sie auch einstellen, Alarm und Timer einrichten etc.

Besonders nett gedacht: In der Mutewatch steckt ein Bewegungssensor, der dafür sorgt, dass der Vibrationsalarm am Handgelenk heftiger ausfällt, wenn man sich gerade intensiv bewegt, und der bei einfacher Drehung des Handgelenks die Beleuchtung aktiviert.

Leider 285 Dollar.

 

uhr
uhr

[Link] [via] [via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben