[Green] Elektromobilität: Bosch soll 2016 ohne Batterie-Technologie aus Japan auskommen

20. Mai 2012 | by TechFieber.de

 XXXX

Autozulieferer Bosch will bis 2016 unabhängig von asiatischen Herstellern Batterien für die Elektromobilität produzieren. Bis dahin werde man dazu Technologie und Wissen aus Japan nicht mehr benötigen, auf die Bosch heute noch angewiesen sei, sagte der Leiter von Boschs Kraftfahrzeugsparte, Bernd Bohr, dem Nachrichtenmagazin „Focus“. „In der Autoindustrie ist das so gut wie übermorgen.“

Bosch will in der zweiten Jahreshälfte erstmals selbst eine Lithium-Ionen-Batterie auf den Markt bringen, die zunächst für maritime Anwendungen gedacht ist. Beim Thema Energiespeicher für Elektroautos forscht der deutsche Konzern bislang mit dem koreanischen Samsung-Konzern. Das Gemeinschaftsunternehmen muss laut Bohr aber neu strukturiert werden. Man habe viel gelernt in der bisherigen Zusammenarbeit.

Die Autokunden in Europa erwarteten aber ganz klar einen europäischen Batterie-Produzenten. Den Vorsprung der asiatischen Hersteller gegenüber den Europäern sieht Bohr gelassen: „Dieser Zug ist nicht komplett abgefahren.“ Vor allem seitens der chemischen Industrie in Deutschland werde derzeit sehr viel dazu unternommen.


Foto: Bosch

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben