Bye, Bye, Hochstapler: Yahoo-CEO Scott Thompson nimmt seinen Hut

14. Mai 2012 | by Alex Reiger

Hochstapler tritt ab: Yahoo-CEO Scott Thompson nimmt seinen Hut

[Update]
„AusgeYahoodelt“: Yahoo-Chef Scott Thompson hat nach nur vier Monaten im Amt beim Online-Dino seinen Rücktritt erklärt. Das teilte das Internetunternehmen am Sonntag (Ortszeit) in New York mit.

Zum Interimschef wurde der Leiter des globalen Mediengeschäfts, Ross Levinsohn, ernannt. Thompson hatte in seinem Lebenslauf einen Bachelor-Abschluss in Computerwissenschaften aufgeführt, den er in Wirklichkeit nicht besaß und war daher massiv in die Kritik geraten. [Original-Artikel 7:22 Uhr] Der 54-Jährige hatte den Chefposten bei Yahoo erst im Januar bezogen und ist nun der vierte Chef, der das Unternehmen innerhalb von fünf Jahren verlässt.

Das berichten mehrere US-Medien übereinstimmend. Eine offizielle Bestätigung von Seiten des Unternehmens gibt es derzeit jedoch noch nicht. Sollte es allerdings zu einem Rücktritt kommen, wären die Karriere des 54-Jährigen bereits nach einem knappen halben Jahr beendet. Thompson hatte den Posten erst im Januar erhalten und trat damit die Nachfolge von Carol Bartz an. Sie war im September des letzten Jahres entlassen worden. Als möglicher Nachfolger für Thompson ist der derzeitige Executive Vice President für das Mediengeschäft des Unternehmens, Ross Levinsohn, im Gespräch. Thompson hatte in seinem Lebenslauf einen Bachelor-Abschluss in Computerwissenschaften aufgeführt, den er in Wirklichkeit nicht besitzt.


Foto: Yahoo-Chef Scott Thompson / Yahoo

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben