[GadgetStyle] Überflüssiger Luxus-Tech-Kitsch: Teuerster USB-Stick der Welt kostet 37.000 Dollar

29. April 2012 | by Dieter Jirmann

teuerster USB-Stick der_welt schweiz-genf

Eigentlich sind USB-Sticks mittlerweile Alltagsutensilien geworden, und wenn sie verlorengehen, schmerzt der Verlust der darauf befindlichen Daten meist mehr als die Kosten für die Wiederbeschaffung eines gleichwertigen Datenträgers. Nicht so beim Magic Mushroom des Genfer Juweliers La Maison Shawish: Der kann nämlich bis zu 36.900 Dollar kosten.

Dass der pilzförmige USB-Stick in derartige preisliche Höhen steigt, hat er allerdings nicht irgend einer spektakulären technischen Neuerung zu verdanken, sondern schlicht und einfach der Tatsache, dass er mit Gold und Edelsteinen verziert ist. In seiner Funktion als Speichermedium ist der Magic Mushroom sogar eher Mittelmass. Mit 32GB Speicherplatz wird nichts Aussergewöhnliches geboten, und den neuen, schnelleren Standard USB 3.0 beherrscht der Pilz auch nicht.

Bleiben Edelmetalle und –steine als besondere Höhepunkte. Bei denen wiederum geizt Mohamed Shawesh, der sich den Stick hat einfallen lassen, nicht. Die einfachste Ausführung mit Gold und Sapphiren in Rosa und weissen Diamanten beginnt bei 16.500 Dollar; wer richtig tief in die Tasche greifen kann und Weissgold, Smaragde und weisse Diamanten als Verzierung wünscht, zahlt den Höchstpreis. Dazwischen gibt es Varianten mit Rubinen und Saphiren.

Mit der Gestaltung und dem Namen soll der Magic Mushroom an Alice im Wunderland erinnern; dass man in seinem Inneren ausgerechnet einen USB-Stick versteckt hat, soll dagegen eine gewisse Modernität signalisieren.

[Link[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben