Smarte Cams: Digi-Kameras per Tablet oder Smartphone steuern

20. April 2012 | by Alex Reiger

samsung nx1000

Smartphones sind smart, klar. Und kleine Alleskönner, mit denen sich zum Beispiel auch einige neuen Kamera-Modelle von Samsung bedienen lassen oder eine neue Spiegelreflex von Nikon – wenn man einen Funkadapter anschließt.

Samsung hat drei neue Systemkameras mit WLAN zum drahtlosen Übertragen von Bildern angekündigt. Die Modelle mit 20-Megapixel-APS-C-Sensor heißen NX1000, NX210 sowie NX20 und lassen sich per App auch von Smartphones und Tablets aus fernbedienen. Von Nikon kommt die neue Einsteiger-Spiegelreflexkamera D3200, die über ein optionales Funkmodul mit Android-Geräten in Verbindung treten kann.

Das integrierte WLAN-Modul erlaubt es den Samsung-Kameras zum Beispiel, Fotos per Mail zu verschicken, in Soziale Online-Netzwerke hochzuladen oder an Smartphones, Tablets oder Fernseher zu senden. Ist die Samsung-App Remote Viewfinder (Android / iOS) installiert, lassen sich die mobilen Geräte auch als Sucher und Auslöser benutzen.

Mit Abmessungen von rund 11,4 mal 6,3 mal 3,8 Zentimetern ist die Samsung NX1000 besonders kompakt. Mit 222 Gramm Gehäusegewicht wiegt sie genau so wenig wie die NX210, bei der es sich um das Nachfolgemodell der NX200 handelt. Die neue NX20 hat als einzige der drei Kameras einen elektronischen Sucher (800 mal 600 Pixel Auflösung), einen Ausklappblitz und ein frei schwenkbares Drei-Zoll-AMOLED-Display. Das Gehäusegewicht liegt bei 341 Gramm.

Mit Objektiv (20-50 mm II OIS i-Function) und Aufsteckblitz ist die NX1000 ab Juni für 699 Euro zu haben, die NX210 wird mit dem gleichen Zubehör schon ab Mai für 899 Euro geliefert. Die NX20 kommt ebenfalls im Mai für 1099 Euro mit Objektiv (18-55 mm III OIS i-Function).

Nikons D3200 verfügt über einen 24,4-Megapixel-Sensor und soll auch für Spiegelreflex-Neulinge einfach zu bedienen sein. Im sogenannten Guide-Modus, den der Hersteller gegenüber den Modellen D3000 und D3100 weiterentwickelt hat, werden Bedienschritte auf dem Display mit Bildern veranschaulicht. Mit einem Micro-USB-Funkadapter werden Android-Smartphones und -Tablets zum Fernauslöser und externen Sucher und können per Funk Fotos von der Kamera empfangen. Das Gehäuse ist ab Mitte Mai für 599 erhältlich, der Funkadapter WU-1a ab Ende Mai für 59 Euro.

Foto: Samsung

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben