[People @ Light+Building] Ein Student dreht durch

20. April 2012 | by Mathias Rittgerott

people @ Light-Building Bussfahrer Medenwald

Patrick Medenwald sitzt hinter dem Steuer eines Kleinbusses und zieht seine Runden übers Messegelände. Einsam ist er nie, häufig drängen sich zig Besucher im Fahrzeug. Der Student der Sportökonomie verdient sich ein paar Euro. Eigentlich sollte er mal endlich seine Diplomarbeit schreiben.

Tolle Karre, die Sie da fahren.
Das ist ein VW LT 28. Der hat schon 143.000 Kilometer runter. Immer im Messeverkehr. Einer der Busse bringt es sogar auf 245.000 Kilometer. Die Dinger sind nicht kaputt zu kriegen.

Ist doch öde, mit so einer Klapperkiste den ganzen Tag im Kreisverkehr über die Messe zu tuckern.
Fahrerisch ist das nicht anspruchsvoll, klar. Ich drehe über Stunden meine Runden. Abwechslung gibt es, wenn eine Tür klemmt. Das kann ich aber selbst reparieren. Bei den modernen Sprintern ist das anderes. Die haben dafür Heizung und Klimaanlage.

Was fragen die Messebesucher am meisten?
Viele fragen, wo die S-Bahn ist. Absoluter Spitzenreiter ist die Frage: Wo geht es zum Parkplatz Rebstock?

(Ein Mann läuft auf den Bus zu. Er fragt: „Wo geht es zum Parkplatz Rebstock)

______________________________________________

People @ Light+ Building
Zur Serie People@Light+Building 2012

Die Light+Building ist die Weltleitmesse für Architektur und Technik. Wir wollen wissen, wer diesen gigantischen Laden eigentlich schmeißt – und haben uns für euch umgesehen und spannende Leute porträtiert, die das Mega-Event in Frankfurt am Main hinter den Kulissen möglich machen. Mehr als 2.100 Aussteller zeigen auf dem Messegelände vom 15. bis zum 20. April ihre Neuheiten. Im letzten Jahr wurden 183.000 Besucher aus aller Welt gezählt.

Eine Übersicht aller Kurzporträts aus der Reihe People@Light+Building findet ihr hier. Eine Gesamtübersicht aller Artikel zur Light+Building bei TechFieber gibt es hier. Und wer noch mehr zur Messe und dem Profil der Light+Building wissen möchte, findet diese Info hier.

Foto: Eric Vazzoler/Zeitenspiegel

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben