[Light+Building] Förderareal: Bitte das Licht anstreicheln!

20. April 2012 | by Arwen Möller

In Halle 5.1 wird gestreichelt, was das Licht hergibt. Ob am Stand von StrideLight beim Streicheln übers iPad oder Tablet, um den Tageslicht-Strahler zu regeln. Oder am Stand von Dreipuls entlang einer LED-Leuchte, die mit einem Ring aus- und angestreichelt wird.

„Dank einer Sensorik kann ich so ganz intuitiv und natürlich Licht kreieren“, sagt Matthias Pinkert von Dreipuls. Die Dresdner Firma hält das Patent auf die Neukombination der Sensor- und LED-Bauteile.

Derartige produkt- und verfahrensmäßige Neuheiten sind die Bedingung für die Teilnahme am Förderareal für junge innovative Unternehmen der Light+Building, das von der Messe Frankfurt gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) zur Light+Building initiiert wurde.

Rund 21 solcher Firmen sind allein in Halle 5.1 vertreten. Vier weitere in Halle 9. Alle sind jünger als zehn Jahre. Die Weltleitmesse, sie selbst zeigt sich jung und innovativ.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben