[People@Light+Building] Himmlische Klänge

17. April 2012 | by Torben Dietrich

People@Light+Building

Eine riesige, kunstvoll geschnitzte Harfe steht vor Karen Franke-André. Als die 53-jährige mit dem Zupfen auf dem traditionellen Instrument beginnt, erfüllen brillante, aber warme und volle Töne den Raum des Kirchen-Centers auf der Torhaus-Ebene 4.

Wow! Das klingt ja himmlisch!
Schön, nicht?! Himmlisch ist übrigens ein gutes Stichwort. Die Harfe ist ein uraltes Instrument, das angeblich schon König David im heiligen Land gespielt hat.

Und die Klänge vereinen hier alle Religionen?

Zur Mittagsmeditation, wenn ich eine Viertelstunde Harfe spiele, kommen oft Gläubige aller möglichen Richtungen. Ich spiele nun schon seit zwanzig Jahren hier und wir hatten schon alles. Hindus, natürlich Christen aller Konfessionen, Juden. Und Muslime legen hier auch schon mal ihren Gebetsteppich aus.

Dann müssen Sie mit den religiösen Symbolen aber ziemlich sensibel sein.
So ist es. Sehen Sie das Kreuz hier? Das wird in diesem Metallwürfel aus Licht projiziert. Und je nachdem, welcher Religion der Betende gerade angehört, kann das Kreuz an- oder ausgeschaltet werden.

______________________________________________

People @ Light+ Building
Zur Serie People@Light+Building 2012

Die Light+Building ist die Weltleitmesse für Architektur und Technik. Wir wollen wissen, wer diesen gigantischen Laden eigentlich schmeißt – und haben uns für euch umgesehen und spannende Leute porträtiert, die das Mega-Event in Frankfurt am Main hinter den Kulissen möglich machen. Mehr als 2.100 Aussteller zeigen auf dem Messegelände vom 15. bis zum 20. April ihre Neuheiten. Im letzten Jahr wurden 183.000 Besucher aus aller Welt gezählt.

Eine Übersicht aller Kurzporträts aus der Reihe People@Light+Building findet ihr hier. Eine Gesamtübersicht aller Artikel zur Light+Building bei TechFieber gibt es hier. Und wer noch mehr zur Messe und dem Profil der Light+Building wissen möchte, findet diese Info hier.

Foto: Antonia Zennaro/Zeitenspiegel

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben