[Light+Building] LEED: Bauen mit Licht, Effizienz und Zertifikat

17. April 2012 | by Fritz Effenberger

Zuhause ist alles ganz einfach. Da stellt man eine Leuchte in die Ecke, und nach einer Woche doch wieder woanders hin. Schwieriger wird es, wenn man vorher wissen soll, wie hell es wo sein wird, und wieviel Strom man dafür braucht.

Architekten zum Beispiel haben gern mal solche Probleme auf dem Schreibtisch liegen. Mitunter in kunstvollen Stapeln. In einem solchen Fall sind Normen manchmal ganz hilfreich – im konkreten Fall die LEED: Leadership in Energy and Environment Design – auch das ist Thema auf der Light+Building.

Der Standard kommt aus den USA, wird mittlerweile international beachtet und zertifiziert nicht nur die eingangs erwähnte Helligkeit in der Ecke und ihren Stromverbrauch, sondern eine ganze Palette an Nachhaltigkeitkriterien.

Schön ist daran also, dass nicht nur der Neubau zertifiziert wird, sondern der ganze Lebenszyklus des Gebäudes. Was nützt einem etwa der niedrigste Energieverbrauch, wenn man schon nach kurzer Zeit Teile des Bauwerks aufwändig dem Sondermüll zuführen und energie-intensiv vernichten muss?

Dann lieber ein strenger Blick ins Regelwerk, oder? Tatsächlich wird LEED auch in Deutschland zunehmend gerne angewendet, so beim Verwaltungsneubau des Südddeutsche-Verlags in München oder der Renovierung der Deutsche-Bank-Türme in Frankfurt. Und tatsächlich, im Fall der deutschen Twin Towers brachte der zertifizierte Umbau eine Verringerung des Energieverbrauchs um die Hälfte, des Wasserverbrauchs um über 70, und der CO2-Emissionen um fast 90 Prozent. Das ist doch nicht schlecht, oder? Die grossflächige Einführung von LEED wäre als nur zu begrüssen.

[Foto: Dontworry via Wikimedia/cc]

____________________

Eine Gesamtübersicht aller Artikel zur Light+Building bei TechFieber gibt es hier. Und wer noch mehr zur Messe und dem Profil der Light+Building wissen möchte, findet diese Info hier. Und eine Übersicht aller Kurzporträts aus der Reihe People@Light+Building findet ihr hier.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben