[Video] Prezi: Powerpoint-Alternative läuft komplett im Browser

16. April 2012 | by Alex Reiger

Prezi for iPad

Powerpoint geht im Grunde als Synonym für Vorträge mit visueller Unterstützung durch. Dabei kann das nicht nur das Microsoft-Programm, sondern auch Software von anderen Herstellern – zum Beispiel Prezi.

Die Powerpoint-Alternative Prezi läuft komplett im Browser (allerdings nur auf Englisch). Alles, was der Benutzer braucht, ist ein Computer mit Internetanschluss. Unter prezi.com startet man mit einer leeren Arbeitsoberfläche, die nach und nach mit Inhalten gefüllt wird. Anders als bei Powerpoint hangelt sich der Vortragende nicht von Folie zu Folie, sondern fliegt mit eleganten Zoom- und Schwenkeffekten von Element zu Element. Diese Form des Vortrages sorgt für eine wesentlich höhere Aufmerksamkeit.

Die Elemente bestehen wie bei herkömmlichen Vorträgen aus Texten, Grafiken und beliebigen Formen, aber auch aus Dateien wie PDFs, Excel-Tabellen oder Videos. Letztere lassen sich zum Beispiel einfach aus YouTube importieren. Das ist ein großer Vorteil, wenn man mit einer Web-Anwendung arbeitet. Der Benutzer bestimmt zum Schluss noch, in welcher Reihenfolge die Inhalte angesteuert werden und bereitet sich dann auf den Vortrag vor.

Dafür kann er die Präsentation entweder direkt im Browser seinem Publikum vorführen, sie für alle (auch ohne Prezi-Konto) im Internet freigeben oder herunterladen, um sie ohne Internetanschluss abzuspielen. Auf Wunsch dürfen andere Nutzer an einem Vortrag mitarbeiten.

Prezi ist in der Basisversion kostenlos. Diese enthält alle wichtigen Funktionen und 100 Megabyte Speicherplatz. Wer mehr Kapazität benötigt, den Support nutzt und ein eigenes Logo in die Präsentationen einbauen möchte, zahlt je nach Ausstattung 59 oder 159 Dollar pro Jahr.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben