[People@Light+Building] Die graue Eminenz

16. April 2012 | by Torben Dietrich

light building hausmeister

Ellen Johow ist das 73-jährige Mädchen für alles. Zusammen mit ihren Kollegen in den grauen Kitteln, den Hallenmeistern, sorgt sie dafür, dass Handwerker, Elektriker und Kunden mit allem versorgt werden, was sie brauchen. Sie arbeitet bereits seit 12 Jahren in der Messe Frankfurt – seit sie in Rente ist.

Warum genießen Sie den Ruhestand nicht in Ruhe?
Meine Rente reicht ja hinten und vorne nicht. Und ich möchte auch mal ins Theater gehen oder mir ein Buch kaufen. Außerdem ist das Arbeiten auf der Messe interessant, vor allem während der „Heimtextil“ – das ist was für uns Frauen.

Wie lange wollen Sie denn noch arbeiten?
Noch vier Jahre, dann bin ich 77, das sollte reichen.

Gibt es auch mal schwierige Situationen bei der Arbeit?
Ich wurde 1944 eingeschult und spreche keine Fremdsprachen.

______________________________________________

People @ Light+ Building
Zur Serie People@Light+Building 2012

Die Light+Building ist die Weltleitmesse für Architektur und Technik. Wir wollen wissen, wer diesen gigantischen Laden eigentlich schmeißt – und haben uns für euch umgesehen und spannende Leute porträtiert, die das Mega-Event in Frankfurt am Main hinter den Kulissen möglich machen. Mehr als 2.100 Aussteller zeigen auf dem Messegelände vom 15. bis zum 20. April ihre Neuheiten. Im letzten Jahr wurden 183.000 Besucher aus aller Welt gezählt.

Eine Übersicht aller Kurzporträts aus der Reihe People@Light+Building findet ihr hier. Eine Gesamtübersicht aller Artikel zur Light+Building bei TechFieber gibt es hier. Und wer noch mehr zur Messe und dem Profil der Light+Building wissen möchte, findet diese Info hier.

 Foto: Antonia Zennaro/Zeitenspiegel

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben