[Lego & Star Wars] Walzenorgel liest Titelmusik aus den vier bekanntesten Landschaften

16. April 2012 | by Bianca Appelmann

Star Wars Fans auf der ganzen Welt betrachten es vermutlich als ein Geschenk, dass die Sternensaga ein komplettes 3D-Makeover bekommt, von Episode I bis VI (oder sollte ich vielleicht besser sagen: von Episode IV (V, VI) bis (I, II) III, damit die tatsächliche Reihenfolge verständlich ist?). Schade, dass somit die erste Episode, die man in 3D bereits zu Beginn des Jahres bewundern konnte the Phantom Menace war. Nicht gerade ein geringer Anteil an Fans würde diese Folge spontan als die schlechteste benennen. Und Jar Jar Binks

nervt in 3D garantiert auch nicht weniger als in 2D. Naja, da heißt es ausharren und durchhalten, bis 2018 sollen dann alle Teile dreidimensionalisiert sein.

In der Zwischenzeit kann man nur hoffen, dass sich die Star Wars Crew für jeden 3D Filmstart etwas ähnlich großartiges ausdenkt wie für die Werbetour zu The Phantom Menace 3D: Zwei Lego-Profis haben eigens hierfür diese Musikwalze kreiert, die nach dem klassischen Walzendrehorgelprinzip funktioniert und so das Star Wars Thema entstehen lässt. Aber das ist noch nicht alles. Zugleich sind auf der Walze, welche den Anschlag der jeweiligen Töne bestimmt, auch die vier wohl bekanntesten Welten dargestellt: Tatooine, Hoth, Endor und der Todesstern.

Die Kreation von Rene Hoffmeister und Axel AlRubaie besteht übrigens aus mehr als 20.000 Legosteinen und wird nach Ende der Werbetour für den ersten Star Wars 3D Film und einigen Auftritten bei Lego Events als ständiges Ausstellungsstück in einem Legoland Park in Deutschland zu sehen sein, sozusagen als ganz besonderes Geschenk an die deutschen Fans. Die Bilder hier stammen von der Premierenveranstaltung in München, wo die Besucher selbst an der großen Musiktrommel drehen durften.

[via, video]

 

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , ,

Antwort schreiben