[Light+Building] Start-ups präsentieren Innovationen auf dem Messe-Förderareal

15. April 2012 | by Arwen Möller

Light+Building - Messe Frankfurt

Sie sind jünger als zehn Jahre. Und starten mit ihren Innovationen in den Markt. Rund 25 solcher Unternehmen haben dank eines Programms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und der Messe Frankfurt die Möglichkeit, im Förderareal der Light+Building vom 15. bis 20. April 2012 ihre Innovationen auszustellen.

Damit sich die Firmen im passenden Umfeld präsentieren können, ist das Förderareal zweigeteilt: in einen Gemeinschaftsstand im Produktbereich Licht der Halle 5.1 und in einen im Bereich der Elektrotechnik, Haus- und Gebäudeautomation in Halle 9.

In Halle 9 präsentieren vier Start-ups – Adatis, iv.sys, IQfy und .myData – ihre Produkte aus dem Bereich Videoüberwachung, Gebäudeverkabelung, Funkkonzepte sowie EDV-Management und Planung vorstellen. Und im Förderareal in Halle 5 zeigen 21 Jungunternehmen aus der Lichttechnik ihre Designs, LED-Neuheiten und Ideen.

Ziel dieses Förderprogramms ist laut Messe Frankfurt: den Export neuer Produkte und Verfahren zu unterstützen und Firmen den Markteintritt zu erleichtern. Teilnahmeberechtigt sind junge innovative Unternehmen mit produkt- und verfahrensmäßigen Neuentwicklungen aus Deutschland.

[Link] [Photo: Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Jochen Günther]

___________________________

Alle Beiträge zur Light+Building 2012 findet ihr hier. Die weltgrößte Messe für Licht und Gebäudetechnik findet vom 15. bis 20. April 2012 in Frankfurt statt. Mehr Infos direkt zur Messe gibt es hier.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben