[Gaming] Daddel-Krise: Videospiele-Umsätze knicken 25 Prozent ein – Facebook ist Schuld

13. April 2012 | by TechFieber.de

krise gaming

Die Verkaufszahlen von Videospiel-Software,-hardware und -zubehör sind in den USA im März 2012 im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent gesunken. Das teilte das Marktforschungsinstitut NPD mit. Der Gesamtabsatz sank von 1,47 Milliarden US-Dollar auf 1,1 Milliarden. Trotz sinkender Absatzzahlen von Microsoft besaß das Unternehmen den dreizehnten Monat in Folge circa 40 Prozent des Marktanteils, so NDP. Sony verzeichnete ein Minus von zehn Prozent bei den Konsolenverkäufen. Die sinkenden Absatzzahlen sind auch Folge des steigenden Absatzes von Spielen für Smartphones und soziale Netzwerke wie Facebook.>


Foto: Gamescom Messe Köln XYZ via Flickr/cc

Antwort schreiben