Intelligent Textiles: Energiefluss ohne lästige Kabel

9. April 2012 | by Dieter Jirmann

kleidung

Ach ja, wenn wir das Militär nicht hätten… Denkt man dort doch über Dinge nach, die auch dem gadgetbeladenen Normalbürger das Leben erleichtern können, nämlich die Befreiung von allerlei lästigen Kabeln.

Natürlich ist das erst einmal den braven Männern vorbehalten, die am Hindukusch die Demokratie verteidigen oder im Irak unbewaffnete Zivilisten erschießen, aber bestimmt wird das auch noch mal ein Alltagsprodukt.

Denn reizvoll ist die Idee schon: Irgendwo am Körper trägt man eine einzige Batterie, und die versorgt alle möglichen Geräte, die man mit sich herumschleppt – und zwar ohne jegliche Kabel.

Die nämlich werden durch das Gewebe der Kleidung ersetzt, die man trägt. Das hat auch den Vorteil, dass kein Kabel mehr beschädigt werden kann, da sich die Energie dann einfach einen Weg rund um das Loch in der Hose sucht.

Und es soll wunderbar weitergehen: Eines der nächsten Projekte des vom britischen Verteidigungsministerium Unternehmens Intelligent Textiles, ist es, eine Tastatur in die Kleidung einzubauen.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , ,

Antwort schreiben