[MWC] Dauerläufer mit Design-Appeal: Smartphones und Tablet-Trends vom Mobile World Congress in Barcelona

29. Februar 2012 | by TechFieber.de

Probleme mit dem Akku hat das Spare One nicht: Das Einfachst-Handy soll bis zu 15 Jahre sendebereit sein. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona (27.2.-1.3.) geht ansonsten aber eher um High-Tech, wie ein Überblick zeigt.

Acer-Smartphones kommen im Sommer

Acer hat zwei neue Smartphones angekündigt. Das Liquid Glow ist mit einem 3,7 Zoll großen Touchscreen und einem ein Gigahertz schnellen Singlecore-Prozessor eher als Einsteigermodell konzipiert. Es erscheint im Juni. Neues Flaggschiff unter den Acer-Smartphones soll das Cloud Mobile mit 4,3 Zoll großem Display mit IPS-Panel und einem 1,5-Gigahertz-Dualcore-Chip werden. Die eingebaute Kamera löst mit acht Megapixeln auf, zum Anschluss an den Fernseher verbaut Acer einen HDMI-Ausgang. Geplanter Verkaufsstart ist im August, zu den Preisen für beide Geräte macht der Hersteller noch keine Angaben.

Simpel-Handy ist 15 Jahre sendebereit

Bis zu 15 Jahre sendebereit mit einer herkömmlichen Mignon-Batterie (AA): Das verspricht der Hersteller des Einfachst-Handys Spare One. Sogar aufs Display hat man verzichtet. Durch ein transparentes Plastikfenster kann man nur die Batterie bewundern. Das einzige Extra ist eine kleine eingebaute Taschenlampe und eine große, frei mit einer Nummer belegbare Taste. So eignet sich das GSM-Handy in erster Linie als verlässliches Notfallgerät, für Senioren, Kinder, das Handschuhfach im Auto oder den Wanderrucksack. Die Gesprächszeit gibt der Hersteller mit bis zu zehn Stunden bei voller Batterie an. Auf den Markt kommen soll das SpareOne im März zum Preis von 50 bis 60 Euro.

App findet Wikipedia-Artikel zum Aufenthaltsort

Der O2-Betreiber Telefónica Germany zeigt auf dem Mobile World Congress eine neue Wikipedia-App. Das Programm lässt sich mit den Standortinformationen des Smartphones verknüpfen und zeigt dann zum Aufenthaltsort passende Artikel aus der Enzyklopädie an, zum Beispiel über lokale Sehenswürdigkeiten. Fundstücke können per Mail oder SMS direkt aus der App heraus an Freunde weitergeleitet werden. Die Wikipedia 02 App ist kostenlos für iOS und Android, aber auch für Blackberry, Symbian und Windows Phone erhältlich.

Designer-Smartphone aus Dänemark

Die dänische Elektronikfirma Lumigon bringt mit dem T2 ein eigenes Smartphone auf den Markt. Die Skandinavier setzen dabei vor allem aus edles Design aus Stahl und Glas, entsprechend edel sind auch die Komponenten: Die Audio-Technik stammt zum Beispiel von Bang & Olufsen. Der Touchscreen ist 3,8 Zoll groß, der Snapdragon-Prozessor 1,4 Gigahertz schnell. Außerdem hat das T2 einen Infrarot-Sensor, mit dem es sich auf Wunsch auch als Universal-Fernbedienung nutzen lässt. Geplanter Verkaufsstart ist in der ersten Jahreshälfte 2012, der Preis steht noch nicht fest.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben