[MWC] Doppelstrategie: ViewSonic setzt auf Android und Windows 7 – präsentiert neue Dual-SIM-Handys – und Tablets

27. Februar 2012 | by TechFieber.de

Der Hersteller ViewSonic fährt eine Doppelstrategie: Er nimmt diverse Tablet-Computer mit Android ins Programm, aber auch ein Gerät mit Windows 7. Auf dem Mobile World Congress hat er außerdem neue Smartphones vorgestellt.

Hersteller ViewSonic hat zum Mobile World Congress (27.2.-1.3.) neue Dual-SIM-Handys und Tablets auf Android-Basis mitgebracht. Das ViewPhone 5e verfügt über ein 5 Zoll großes Touchdisplay (800 mal 480 Pixel), jeweils 3,5 Zoll groß sind die Displays der Modelle 4s (960 mal 640 Pixel) und 4e (480 mal 320 Pixel). Die Modelle 5e und 4s bekommen Android 4.0 als Betriebssystem, das 4e nur Android 2.3. Die Preisspanne für die Handys, die im zweiten Halbjahr auf den deutschen Markt kommen sollen, liegt zwischen 400 und 600 US-Dollar, umgerechnet rund 297 bis 446 Euro.

Die Tablet-Computer ViewPad E70, G70 und E100 laufen ebenfalls auf Basis von Android 4.0. Die Sieben-Zoll-Modelle E70 und G70 kommen für rund 200 und 400 US-Dollar (umgerechnet 149 bis 297 Euro) auf den Markt und sind beide mit einem 1 Gigahertz schnellen Prozessor ausgestattet. Das teurere G70 lässt sich dank GPS-Chip auch als Navigationsgerät benutzen. Das E100 bietet mit 9,7 Zoll Bildschirmdiagonale ein etwas größeres Display, das mit einem IPS-Panel auch aus ungünstigen Blickwinkeln gute Bildqualität bietet. WLAN- und UMTS-Version des Tablets kosten etwa 400 bis 500 US-Dollar (297 bis 372 Euro).

Außerdem zeigt ViewSonic das ViewPad P100 mit Windows 7 und einem 1,6 Gigahertz schnellen Dualcore-Prozessor, das für etwa 800 US-Dollar (derzeit 594 Euro) auf den Markt kommen soll. Geplanter Verkaufsstart für alle Tablets ist im zweiten Quartal.

[Mobile World Congress]

Antwort schreiben