Facebook: Wo Promi draufsteht, soll auch Promi drin sein

16. Februar 2012 | by Alex Reiger

Lady Gaga auf Facebook

Promi-Garantie: Zumindest bei US-Prominenten auf Facebook wird man sich bald sicher sein können, dass kein Betrüger dahintersteckt. Das Online-Netzwerk führt für bekannte Persönlichkeiten die Möglichkeit bestätigter Profile ein.

Dies wird aber zunächst nur in den USA getestet, wie Facebook am Donnerstag ankündigte. Bisher konnte man sich bei Facebook nicht absolut sicher sein, ob hinter dem Profil tatsächlich ein echter Promi steckt.

Der Kurzmitteilungsdienst Twitter hat hingegen schon lange ein System «bestätigter Konten» mit einem blauen Häkchen als Erkennungszeichen.

Allerdings ist man auch damit nicht vor Pannen gefeit: So erklärte Twitter zu Jahresbeginn durch eine Verwechslung den Account eines anderen Nutzers für kurze Zeit für den von Rupert Murdochs Ehefrau Wendi Deng. Es dauerte fast einen Tag, bis der Fehler auffiel.

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben