Apple Kontrolle im Kleiderschrank

14. Februar 2012 | by Dieter Jirmann

t-shirt
Apple hat sich ja immer schon ganz gerne als Geschmackswächter aufgespielt – jetzt ist ein Patent aufgetaucht, demzufolge der Lifestyle-Konzern künftig auch noch bei der Kleidung gerne mitreden würde.

Konkret geht es bei dem Patent darum, dass Kleidungsstücke ein eigenes „Gedächtnis“ entwickeln sollen, um ihren Träger zum Beispiel darauf aufmerksam zu machen, dass er nun schon drei Tage im selben T-Shirt herumläuft. Oder dass der Wintermantel mal vor drei Jahren modisch war. Und so weiter und so fort.

Der Idee der Lieblingsstücke, die getragen werden, bis sie auseinanderfallen, wird dieser Ansatz natürlich nicht gerecht, und so sollte man es erst mal als „interessante“ Idee verbuchen, zumal nicht klar ist, wie das technisch realisiert werden soll (RFID?).

Aber vielleicht bin ja auch ich auf dem Holzweg, und in drei Jahren gibt es zum neuesten iGerät auch noch die passende Winter-Sommer- oderwasweißich-Kollektion.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben