SmartCap: Kontrolle vom Chef per Mützen-Sensor

10. Februar 2012 | by Dieter Jirmann

kontrolle

Arbeitgeber, die sich Sorgen darum machen, ob ihr Personal wirklich immer frisch und fidel ist, können ihm künftig die SmartCap auf den Kopf drücken.

Diese Mütze nämlich misst in Echtzeit die Gehirnwellen ihrer Träger und erkennt,wenn diese von ihrer Müdigkeit zum Dösen gezwungen werden.

Die wasserdichten Sensoren in der Kopfbedeckung messen elektrische Aktivitäten des Hirns und übertragen die Daten via Bluetooth an ein Messgerät, das an einem Smartphone hängt, oder an einen speziellen SmartCap-Touchscreen-Monitor, der anzeigt, wie schlimm es um die eigene Ermüdung bestellt ist.

cap motor
Ist ein gefährliches Level erreicht, gibt es akustische und visuelle Alarmsignale, gegen die übrigens ein Abnehmen der Kappe auch nicht hilft – das System geht dann davon aus, dass dem Träger die Mütze vom Kopf gerutscht ist, weil er eingenickt ist, und randaliert erst recht.

[Link] [via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben