Raspberry P, der 35-Dollar-Computer, kommt Ende Februar

7. Februar 2012 | by Fritz Effenberger

Das ambitionierte Raspberry-P-Projekt des legendären britischen Spieleentwicklers David Braben und seines Ingenieursteams wird Ende des Monats Wirklichkeit.

Ab dem 20. Februar, so verkündet es die von zahlreichen Freiwilligen unterstützte Projektgruppe, werden die sehr einfach ausgestatteten, zigarettenschachtelgrossen Linux-Computer (700MHz ARM11 CPU, 256 MB RAM) für erstaunliche 35 US-Dollar (umgerechnet 27 Euro) zu haben sein. Erste Tests mit Prototypen (siehe Bild) und Vorserienmodellen zeigten, dass ein solches Kleingerät sehr wohl für Internet, Textverarbeitung und sogar ältere Spiele ausreicht.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben