[Plagiator] Voll ins Gesicht: Netzaktivisten attackieren Karl-Theodor zu Guttenberg

3. Februar 2012 | by TechFieber.de

[Plagiator] Voll ins Gesicht: Netzaktivisten attackieren Karl-Theodor zu Guttenberg
Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ist in Berlin von Netzaktivisten mit einer Torte attackiert worden. Guttenberg hatte sich am Donnerstagabend in einer Bar im Stadtteil Friedrichshain mit einem Politiker der Piratenpartei zu einem Gespräch getroffen, als einige Leute das Lokal betraten und dem Ex-Politiker kurzerhand die Torte ins Gesicht drückten. Die Aktion, zu der sich die Gruppe „Hedonistische Internationale“ bekannte, wurde gefilmt und ist mittlerweile im Internet zu sehen. Guttenberg selbst nimmt den Vorfall offenbar mit Humor.

„Hurra, eine Tortenattacke! Ich dachte schon, ich würde in Friedrichshain verhungern. Zwei Aktivisten hatten gottlob mit mir erbarmen. Eine wunderbare Schwarzwälder Kirschtorte. Beim nächsten Mal dann gerne Käsesahne“, schrieb der neue Berater der EU-Kommission in Sachen Internet-Freiheit auf seiner Facebook-Seite.

wab

Comment (1)

  1. Edelweiß says:

    Die Ernennung zu Guttenbergs als EU-Berater für Internetfreiheit ist eine echte Provokation denn hier wurde der Bock zum Gärnter gemacht.

    Guttenberg ist zusätzlich Berater am Center for Strategic and International Studies (CSIS) in Washington D.C., USA und hat somit Interessenkonflikte, die es ihm unmöglich machen, die europäischen Interessen zu vertreten.

    Petition: zu Guttenberg muss die Europäische Kommission verlassen

Antwort schreiben