[Mobile] Interessanter Ansatz: Smartphone mit 3D-Knipse

26. Januar 2012 | by Karen

sharp
Interessanter Ansatz aus Nippon: Der japanische CE-Riese Sharp, hierzulande ja weniger als Mobile-Player bekannt, ist in seinem Heimatland längst ein Krösus im  Smartphone-Markt und will nun auch im guten alten Europa punkten. Dafür muss man immer enger werdenden Smartphone-Markt auffallen – ergo will Sharp auf dem alten Kontinent mit einem Smartphone mit 3D-Kamera punkten.

Das 3D-Handy setzt auf Google Android, nennt sich „Aquos SH80F“  und kommt mit einem flinken 1,4-Gigahertz-Prozessor sowie 10,7-Zentimeter-Touchscreen-Display, über den ebenso Filme wie Bilder oder Games in 3D dargestellt werden können. Und das ganz ohne nervige 3D-Brille.

Ausserdem nett: Über die integrierten Kameras lassen sich dreidimensionale Videos und Fotos aufzeichnen – „User generated content“ für die dritte Dimension ist also auch über Smartphones mehr und mehr im kommen.

Leider liegt der Preis (noch) recht hoch: Das „Aquos SH80F“ von Sharp kostet um die 400 Euro.

Als Alternativen zum Sharp-3D-Handy sollten die Modelle „Evo 3D“ von HTC und „Optimus 3D“ von LG genannt werden.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Comment (1)

Antwort schreiben