Nano Air Vehicles: Falsche Kolibris flattern mit Kamera im Bauch

23. Januar 2012 | by Dieter Jirmann

XXXXX Logo

Sollte man in absehbarer Zeit in seiner Umgebung ein gehäuftes Kolibri-Vorkommen feststellen, muss das nicht unbedingt bedeuten, dass sich bereits Klimaveränderungen bemerkbar machen. Einiges spricht dafür, dass es sich in Wahrheit um Nano Air Vehicles handelt.

Die sehen dann zwar aus wie putzige kleine Vögel, sind aber in Wahrheit fliegende Spycams.

AeroVironemnt, die Firma, die die falschen Kolibris entwickelt, rühmt sich, dass man die Flugfähigkeiten der Vögel nahezu perfekt nachgebaut habe, so dass einer der Blechkameraden etwa ohne Energieverbrauch acht Minuten an der selben Stelle in der Luft bleiben könne, allein vom Windstrom getragen.

Natürlich werden die Dinger nicht gebaut, um etwas mehr Farbe in graue Innenstädte zu bringen – schließlich heißt der Finanzier DARPA, und folglich ist auch eine Kamera an Bord. Und so hofft man dann auch ganz unverhohlen, dass man eines Tages (wahrscheinlich eher früher als später) ganz neue Überwachunsgmöglichkeiten haben werde …

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben