[Mobile] „Harter Wettbewerb“: Sony Ericsson strauchelt – über 200 Mio Minus

21. Januar 2012 | by Jochen Siegle

Mobile techbusiness sony-Ericsson Smartphone
Der Handyhersteller Sony Ericsson ist im vierten Quartal wegen harten Wettbewerbs, des Preisverfalls und hoher Umbaukosten tief in die Verlustzone gerutscht. Unterm Strich schlug ein Fehlbetrag von 207 Millionen Euro zu Buche, nach einem Gewinn von 8 Millionen Euro ein Jahr zuvor, wie das Gemeinschaftsunternehmen von Sony und Ericsson am Donnerstag mitteilte. Damit verfehlte das Unternehmen die Markterwartungen mit großem Abstand.

Auch beim Umsatz, der im Jahresvergleich von 1,53 Milliarden auf 1,29 Milliarden Euro sank, blieb das Unternehmen hinter den Marktprognosen zurück. Unternehmenschef Bert Nordberg führte die enttäuschende Entwicklung neben dem harten Wettbewerb auf die weltwirtschaftliche Lage und die Überschwemmung in Thailand zurück. Zudem habe er die Produktpalette auf Smartphones umgestellt, womit er im laufenden Jahr punkten will.


Foto: MomentiMedia (cc)

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben