Opfer des eigenen Erfolgs: Google enttäuscht Anleger – „nur“ 2,71 Mrd Dollar Gewin

20. Januar 2012 | by TechFieber.de

Opfer des eigenen Erfolgs: Google enttäuscht Anleger - Gier hoch drei: US-Web-Riese Google hat mit seinen heute veröffentlichten Geschäftszahlen zum Schlussquartal 2011 die Anleger an der US-Börse enttäuscht. Wie der Online-Konzern mitteilte, verbesserte sich der Gewinn von 2,54 auf 2,71 Milliarden US-Dollar.

Diese Zahl lag deutlich unter den Erwartungen von Analysten, die Google-Aktie rutschte nachbörslich um mehr als neun Prozent ab.

Der Unternehmensumsatz stieg laut Google im vergangenen Quartal um 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 10,6 Milliarden Dollar. Das ist das erste Mal, dass Googles Quartalserlöse über der Marke von zehn Milliarden Dollar liegen.

Allerdings wuchsen auch die Ausgaben von Google, unter anderem für Rechenzentren oder die Entwicklung von Google+, von 2,51 auf 3,38 Milliarden Dollar.

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Comment (1)

Antwort schreiben