iPhone: Wohlklang und Strahlungssicherheit durch Titangehäuse

20. Januar 2012 | by Dieter Jirmann

iphone_case

Wer’s glaubt: Eine Firma namens Divoti stellt auf der CES ein Gehäuse aus Titanium und Germanium fürs iPhone 4 vor, das nicht nur zeigt, dass sein Besitzer nicht unbedingt auf jeden Cent achten muss, sondern das ihm auch Vorteile bei Gesprächsqualität und Gesundheit bringen soll.

Für den besseren Klang beim Telefonieren sorgt angeblich Titan in einer Qualität, wie die NASA sie in der Raumfahrt verwendet; das Germanium dagegen soll die hochgefährliche Strahlung, die das Handy absondert, um bis zu 20 Prozent mindern.

Angesichts des letzteren Arguments wäre es also geradezu fahrlässig, wenn man sein Portemonnaie nicht öffnet; und vielleicht sollte man sogar erwägen, die Handy-Hersteller per Klage allesamt dazu zwingen, diese überlebensnotwendige Technik, die augenscheinlich einhergeht mit besonders hässlichem Design, in ihre Geräte zu integrieren.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben