Ridekick Fahrradanhänger elektrifiziert jeden

28. Dezember 2011 | by Fritz Effenberger

Elektroräder sind für Leute, die nicht gerne selber strampeln (sollte man aber eigentlich) eine interessante Alternative zu lärmenden Mopeds. Dafür kosten sie aber auch ganz ordentlich. Jetzt gibt es eine Zwischenlösung in Form des rund 535 Euro teuren und knapp 20 Kilogramm schweren Ridekick Fahrradanhängers.

Dieser enthält einen Akku und einen 500 Watt Elektromotor. Und einen, wenn auch kleinen “Kofferraum”. Am Fahrrad befestigt, was mit den beiliegenden Mitteln in Sekunden gelingen sollte, kann der Ridekick seinen Fahrgast mit bis zu 30 Kilometern pro Stunde über eine Distanz von bis zu 20 Kilometern schieben. Jeweils abhängig von Strassenbeschaffenheit und Gesamtgewicht des Elektrorikschazugs. Ein sinnvoller Gebrauch des Schiebemotors ist natürlich abhängig von ebenerdig zugänglichen Ladestationen; das Thema ist irgendwie noch nicht ganz durchentwickelt, scheint mir.
[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben