HP gibt WebOS in die OpenSource, plant neue Tablets

10. Dezember 2011 | by Fritz Effenberger

Breaking News: HP hat sich unter neuer, weiblicher Führung anscheinend vorgenommen, alles richtig zu machen. Heute (gestern abend kalifornischer Zeit) verkündete CEO und Präsidentin Meg Whitman, dass WebOS in die OpenSource-Lizenz überführt wird. Bravo!

Sie sagte wörtlich: “WebOS ist die einzige Plattform, die von Grund auf dafür designt wurde, mobil, cloud-verbunden und skalierbar zu sein. Durch die Übergabe dieser Innovation an die OpenSource-Community entfesselt HP deren Kreativität, um eine neue Generation von Anwendungen und Geräten zu ermöglichen”. Damit hat die Dame wohl recht, und andere Mobilbetriebssysteme, von Android über Linux und iOS bis zu den diversen Versuchen Microsofts in dieser Richtung, müssen sich diesmal mit wirklich ernsthafter Konkurrenz auseinandersetzen.

Ach, und im Gespräch mir Reportern des US-Blogs TechCrunch stellte Meg in Aussicht, das es nächstes oder übernächstes Jahr doch wieder HP-Tablets mit WebOS drauf geben wird. Spannend!

[Link]

 

 

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben