Pimp my Browser: Neue Version von Google Chrome 15 ist da

9. November 2011 | by Alex Reiger

XXXXX Logo

Mit der Version 15 seines Browsers Chrome hat Google die Installation von Apps aus dem Chrome Web Store vereinfacht. Nach Unternehmensangaben wurden auch einige Sicherheitslücken gestopft. Nun ist es den Seitenbetreibern möglich, mit einem Link direkt einen Download im Store zu starten. Dabei kann der Nutzer auf der Seite bleiben.

Verbessert wurde laut Google unter anderem auch die Übersichtlichkeit von Apps und Tabs bei mehreren gleichzeitig geöffneten Webseiten. Der Browser bringt bereits eine Übersetzungsfunktion für Webseiten, einen PDF-Viewer sowie ein Flash-Plugin mit und ist für alle gängigen Betriebssysteme – auch Linux – geeignet. Wer Chrome bereits nutzt, erhält das Update automatisch.

Dominik Hoferer von der Computerzeitschrift „Chip“ sieht Chrome zwiespältig: „Wer kein Problem damit hat, Google sämtliche Daten preiszugeben, bekommt einen Superbrowser.“ Er sei viel schlanker als Firefox, starte schneller und baue Seiten auch zügiger auf. Das Datensammeln könne man dem Browser mit der kostenlosen Freeware „Unchrome“ abgewöhnen. Das Programm funktioniert auf Systemen mit Windows 7, Vista oder XP und ersetzt die Nutzer ID, welche von Google eindeutig zugeordnet werden kann, durch eine Reihe von Nullen. wab/dapd

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben