Ladies and Gentlemen – It’s Time for Gold!

18. Oktober 2011 | by Bianca Appelmann

Nein, ich meine nicht diese Schokoladenkonfektkugeln im Goldpapier, die mit obigem Slogan eine der schwachsinnigsten Werbekampagnen ever bestritten haben (was schließlich wunderbar funktioniert hat, sonst hätte ich ihn mir nicht gemerkt). Sondern richtiges Gold. Feingold. Die wirtschaftliche Lage empfiehlt es eh, da kann man das Nützliche mit dem Praktischen gleich verbinden und zum Echtgold-USB-Stick greifen. Immerhin 24 Karat schmiegen sich um den  USB-Stick, der zudem stattliche 32 Gig fasst. Die Flash Drives des arabischen Anbieters Jamil Pure Gold (Vereinigte Arabische Emirate) werden von japanischen Kunsthandwerkern handgefertigt – und ist für Leute, die nicht sooo genau auf’s Geld schauen müssen ein echtes Schnäppchen: 870 Dollarellen kostet der hübsche Briefbeschwerer mit integriertem Datenträger in den USA, wohnt man allerdings in Dubai kann man das Ding schon für schlappe 435 US-Flocken erwerben.

[Link]

 

 

 

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Comment (1)

  1. Maria says:

    Wow – 870 Dollar für einen USB-Stick aus Gold. Das Ding ist doch aber nix mehr wert in einigen Jahren. :) Außer dem Goldwert ist der Speicher dann sicher so gut wie wertlos. Ein nettes Gimmick und dass ein USB-Stick als Wertanlage gesehen werden kann, wusste ich noch nicht :)

Antwort schreiben