Ultrabooks: Preisgünstiger durch Fiberglas

7. Oktober 2011 | by Fritz Effenberger

Wie wir aus “Quellen in der taiwanischen Industrie” erfahren konnten, planen sowohl Acer als auch Asus Ultrabooks, also Konkurrenzmodelle für das Apple Macbook Air nach einem Strickmuster von Prozessorgigant Intel, in einer vergünstigten Form.

Die Computerhersteller greifen dabei zu einem stabilen, aber gegenüber Aluminium günstigeren Material für die Laptop-Gehäuse: Fiberglas. Durch die Verwendung dieses Werkstoffs könnten bei der Herstellung eines Ultrabooks etwa 20 US-Dollar eingespart werden, was sich im Endverkaufspreis entsprechend multipliziert niederschlagen dürfte. Ob das alles genügt, um das Ultrabook-Konzept zum Erfolg zu führen, muss im Moment noch dahingestellt bleiben.

[Link]

TechStats

Intel Intel, the world leader in silicon innovation, develops technologies, products and initiatives to continually advance how people work and live. Additional information about Intel is available at www.intel.com/pressroom and blogs.intel.com.

- Via TechFever Network http://www.techfever.net / PressRoom 2.0 [Press Release 02/11/2008 ] Weiterlesen

TechStats powered by TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Comment (1)

  1. Andre says:

    Fiberglas hat nicht die gleiche Wärmeleitfähigkeit wie Aluminium. Da das Mac Air bereits sehr heiß wird, aber leise bleibt, bin ich gespannt, wie die anderen Hersteller das Problem der Hitzeentwicklung lösen werden.

Antwort schreiben