HP-Chef Apotheker vor Rausschmiss, Aktienkurs steigt

22. September 2011 | by Fritz Effenberger

Der radikale Kurswechsel des gerade mal seit 11 Monaten amtierenden HP-CEOs Leo Apotheker weg vom soliden PC-Geschäft und ab in eine ungewisse Software-Zukunft könnte demnächst beendet sein.

Die Gerüchte mehren sich, dass der HP-Verwaltungsrat demnächst den waghalsigen Konzernchef vor die Tür setzten will – allerdings mit einer Abfindung von bis zu 35 Millionen US-Dollar. Soviel würde Apotheker in einem solchen Fall zustehen. Entsprechend witzeln Insider, HP würde ihn nicht feuern, sondern als neue, eigenständige Firma auslagern. Die Börse reagiert begeistert auf die Gerüchte, der HP-Kurs legte wieder zu. Nachdem die Entscheidung in Bälde erwartet wird, müssen wir nicht mehr lange auf die nächste Pointe in der Hi-Tech-Soap unserer Tage warten.

[Link] [Pic Tom Raftery cc by sa]

Antwort schreiben