[TestFever] Einsteiger-Monitore für 100 Euro völlig ausreichend für Büro- und Schreibtischarbeiten am PC

19. September 2011 | by Denise Kohmann

[TestFever] Einsteiger-Monitore für 100 Euro völlig ausreichend für Büro- und Schreibtischarbeiten am PC

Für Büroarbeiten braucht man keinen großen, teuren Flachbildschirm. Günstige PC-Monitore tun es auch. Zu diesem Ergebnis kommt die Zeitschrift „Computerbild“ (Heft 20/2011) nach einem Test von acht 21,5-Zoll-Flachbildschirmen zum Preis von rund 100 Euro. Die Modelle bieten eine rund 55 Zentimeter breite Diagonale im 16:9-Breitbildformat.

Dank bester Bildqualität im Testfeld erhielt der Viewsonic VA2248-LED (Preis 109 Euro) die höchste Bewertung. Als einziges Testmodell verwendet er Leuchtdioden (LED) anstatt Leuchtröhren für die Hintergrundbeleuchtung. Folge ist eine gleichmäßigere Ausleuchtung der Bildfläche. Der etwas langsame Bildaufbau spielt laut Testergebnis bei der täglichen Windows-Arbeit keine Rolle.

Bei rasanten Actionszenen in Filmen oder Spielen kann das allerdings zu störenden Wischeffekten führen. Dieses Manko teilten sich alle Testgeräte. Die Ausstattung fällt in der günstigen Preisklasse zudem etwas spärlicher aus. USB-Verteiler beispielsweise hatte kein Modell im Test.

wat/dapd

Antwort schreiben