Durchs Internet verliert Mode ihren Reiz, sagt Jil Sanders Star-Designer Raf Simons

12. September 2011 | by techfieber.de

Website Raf Simons

Für den innovativen Star-Designer Raf Simons, seit 2005 Kreativchef der Marke Jil Sander, verliert die Mode ihren besondern Reiz, wenn Trends blitzschnell im Internet um die Welt gehen.

«Seit Ewigkeiten wurde Mode zuerst einer kleinen, ausgewählten Gruppe über Laufstegshows zugänglich gemacht, später las man dann darüber in den Magazinen», sagte der Belgier dem «Süddeutsche Zeitung Magazin» vom Freitag. «Von diesem geheimnisvollen Ritual lebte die Mode.» Das Internet, wo auch Modeschauen zu sehen sind, habe dem Ganzen einiges an Magie genommen.

Den Modeschöpfern allgemein bescheinigte Raf Simons, Jahrgang 1968, sie wollten die Menschen weniger überraschen als an ihnen verdienen. «Aus der Mode ist ein gigantisches Geschäft geworden. Vorhersehbar, kommerziell.»

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben