Konferenztauglich: Lego aufs Podium – das etwas andere Namensschild

4. September 2011 | by Dieter Jirmann

Brick-Built Nameplate

Namensschilder für Podiumsdiskussionen, Konferenzen und ähnliches sind ja immer extrem langweilig – weshalb also nicht einen eigenen Akzent setzen, vor allem wenn man gleichzeitig auch noch seinem Lego-Faible Ausdruck verleihen kann?

Brick-Built Nameplate (als Firmenname nicht sehr originell, aber ungeheuer deskriptiv) bietet an, ein Schild mit dem eigenen Namen im unverkennbaren Plastikstein-Design zu kreieren und zuzusenden – allerdings ist der Spaß nicht gerade billig.

20 Dollar Grundpreis und 10 Dollar für jeden Buchstaben (und sogar für Leerzeichen) sind ziemlich happig, aber andererseits dürfte das eine der wenigen Gelegenheiten sein, in denen man den Erwerb von Lego-Steinen mit hoher Wahrscheinlichkeit bei der Steuer geltend machen kann. Ist doch auch was.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben