[AppleFieber] Windows unter Apple Mac OS X: Mehr Speicher für virtuelle Maschine „Parallels“ von Acronis

12. August 2011 | by TechFieber.de

[AppleFieber] Windows unter Apple Mac OSX: Mehr Speicher für virtuelle Maschine Parallels

Dank der virtuellen Maschine Parallels laufen auf einem Apple-Rechner auch Windows-Programme problemlos, auf Wunsch sogar parallel zu Mac-Anwendungen. Bei der Installation sollten Nutzer der kostenpflichtigen Anwendung aber genügend Speicher zuweisen.

Wenn man Windows in Parallels einrichtet, wird der Software normalerweise automatisch eine bestimmte Menge an Speicher zugewiesen. Bei 8 GByte Arbeitsspeicher sind es in der Regel 1 GByte RAM. Für Windows 7 ist das allerdings zu wenig. Das das jüngste Microsoft-Betriebssystem auf dem Mac flüssig läuft, sollte die Speicherkonfiguration angepasst werden.

Dazu zunächst das virtuelle Windows herunterfahren, sofern gerade im Einsatz. Danach in Parallels den Befehl «Virtuelle Maschine | Konfigurieren» aufrufen. Im Feld «Speicher» lässt sich per Schieberegler die neue Speichermenge einstellen. Für Windows 7 sollten es mindestens 2 GByte sein. Das geht natürlich nur, wenn der Mac über genügend RAM verfügt. 6 oder besser 8 GB sollten es schon sein, damit Windows 7 mit 2 GB flüssig laufen kann.

Foto: Acronis/dpa

Antwort schreiben