[TechBusiness] Dialog Semiconductor profitiert vom Smartphone-Fieber

25. Juli 2011 | by TechFieber.de

 [TechBusiness] Dialog Semiconductor profitiert vom Smartphone-Fieber Dialog Semiconductor hat im zweiten Quartal seinen Umsatz dank einer Übernahme und einer starken Nachfrage nach Smartphones kräftig gesteigert. Der Umsatz wuchs zum Vorjahresquartal um rund 70 Prozent auf 116,1 Millionen US-Dollar, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Die Kirchheimer Schaltkreis-Hersteller profitierten von der Übernahme des niederländischen Konkurrenten SiTel, der erstmalig ein ganzes Quartal einbezogen wurde. Die Niederländer stellen Halbleiter für schnurlose Telefone und Headsets her. Ohne die Übernahme wäre der Umsatz um gut 27 Prozent gewachsen.

Beim Ertrag standen für die Kirchheimer ebenfalls bessere Zahlen zu Buche: 13,1 (Vorjahreszeitraum 12,0) Millionen Dollar verdiente das Unternehmen operativ (EBIT). Unter dem Strich blieben mit 12,4 Millionen Dollar zehn Prozent mehr übrig als ein Jahr zuvor. Das entspricht einem Gewinn je Aktie von 0,20 Dollar (0,18 Dollar verwässert). Ein Jahr zuvor lag der Gewinn je Aktie bei 0,19 Dollar (0,17 Dollar).

Mit den Ergebnissen übertreffen die Kirchheimer die Erwartungen von Analysten. Ein Experte sprach von „hervorragenden Zahlen“. Die eigenen Umsatzerwartungen übertraf der Konzern ebenfalls. Intern waren die Chipspezialisten von einem Umsatz von 107 bis 112 Millionen Dollar ausgegangen. Für das dritte Quartal rechnet das Unternehmen in seiner Prognose mit einem Erlös zwischen 131 Millionen und 136 Millionen Dollar. Der Dialog-Kurs zog am Morgen um rund drei Prozent an.

Profitiert haben die Chiphersteller vom ungebrochen starken Trend zu Smartphones. In den kleinen, computerähnlichen Telefonen stecken besonders viele elektronische Schaltkreise. „Unsere Strategie, die Technologie- und Produktpalette auf Tablets und Smartphones auszurichten, trägt weiter Früchte“, sagte Vorstandschef Jalal Bagherli.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben