US-Polizei kümmert sich um SMSde Fussgänger

22. Juli 2011 | by Fritz Effenberger

In Philadelphia (und anderswo) ist die örtliche Polizei Berichten zufolge jetzt angehalten, Fussgänger zu stoppen und über die Gefahren ihres Tuns zu belehren, wenn diese während des Gehens auf öffentlichen Wegen Textbotschaften schreiben, senden, empfangen oder lesen.

Zweifelsohne ist es keine gute Idee, abgelenkt durch den Strassenverkehr moderner Städte zu eilen. Andererseits könnte diese Massnahme Bürger auf die Idee bringen, dass die Ordnungsbehörden nicht ausgelastet seien und durchaus noch etwas Rotstift gebrauchen könnten. Glücklicherweise (für die Fussgänger) soll es bei der Ermahnung bleiben, eine Strafe für „Texten während des Gehens“ ist nicht vorgesehen.

[Link] [Pic Nika Vee cc by]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben