Incase: Bezahlbare Luxus-Kopfhörer

Bisher als Hersteller von Cases für iPhones und iPads in Erscheinung getreten, bringt Incase jetzt eine ganze Kollektion von Kopfhörern. Und zwar solche, die sich sehen (und hören) lassen können.

In drei Preisklassen von 60 bis 200 US-Dollar (42 – 140 €) und in verschiedenen ungewöhnlichen Materialien wie Leinwand und Rauhleder. Besonders nutzerfreundliches Feature: Die Ohrmuscheln brechen nicht ab, wenn man sich draufsetzt oder die Headphones mit anderem Zeug in eine Tasche stopft, sondern klicken aus ihrem Schnappverschluss und können anschliessend wieder, voll funktionstüchtig, eingesetzt werden.

Schön, auch wenn ich noch nie einen Kopfhörer durch Draufsetzen zerstört habe; was aber auch daran liegen mag, dass ich die relativ klobigen und nahezu unkaputtbaren Beyerdynamic DT-100 bevorzuge. Die aber lange nicht so chic sind wie das neue Incase-Gear.

[Link]

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.