Geohot arbeitet jetzt für Facebook

27. Juni 2011 | by Fritz Effenberger

Hacken zahlt sich aus, wie man sieht: Der als iPhone-Jailbreaker bekannt gewordene und von Sony (folgenlos) wegen seiner Playstation-3-Hacks verklagte George „Geohot“ Hotz hat die juristische Bedrohung durch den japanischen Mischkonzern gerade abgeschüttelt, da hat er schon einen anzunehmenderweise ziemlich lukrativen Job.

Wie durch „Freunde“, „Freundesfreunde“ und Georges Facebookprofil an die Öffentlichkeit kam, arbeitet der begabte Bastler mittlerweile für den Zuckerberg-Konzern. In unbekannter Funktion und mit unbekannter Gehaltshöhe, aber wir wünschen ihm natürlich alles Gute in seinem neuen Wirkungskreis. Jetzt brauchen wir nur noch etwas Entsprechendes für Graf Chokolo und die Welt ist wieder ein klein weniger besser geworden.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben