[Cybercrime] BKA unterstützt FBI im Kampf globale Internet-Betrüger-Bande

23. Juni 2011 | by TechFieber.de

 [Cybercrime] BKA unterstützt FBI im Kampf globale Internet-Betrüger-Bande  Das Bundeskriminalamt (BKA) hat im Zuge eines weltweiten Schlags gegen Internetbetrüger in vier Bundesländern Wohn- und Geschäftsgebäude durchsucht. Es seien Festplatten und weitere Daten sichergestellt worden, teilten die Ermittler am Donnerstag mit. Anlass für die Ermittlungen sei ein Hilfeersuchen der US-Bundespolizei FBI gewesen, gegen eine Bande mutmaßlicher Betrüger vorzugehen, die mit Schadsoftware und der Fernsteuerung fremder Rechner Internetnutzer um ihr Geld bringt.

Der weltweit agierenden Tätergruppierung wird demnach vorgeworfen, Schadsoftware in Form von «Scareware» verbreitet zu haben, die einem Internetnutzer vorspielt, dass sein Computer mit einem oder mehreren Schadprogrammen infiziert ist. Zur vermeintlichen Bereinigung des Systems werde dem Nutzer der Kauf einer Lizenz für eine angebliche «Sicherheits-» oder «Antivirensoftware» mittels Kreditkarte angeboten. Die Preise für diese Software variierten zwischen etwa 40 und 80 US-Dollar.

Das anschließend durch die Käufer der Software heruntergeladene Programm verfügt jedoch über keinerlei schützende Wirkung, sondern infiziert den Computer mit weiteren Varianten von Schadsoftware und deaktiviert eventuell bereits auf dem Computer vorhandene Sicherheitssoftware.

In Deutschland wurden Server nach Angaben des BKA von den mutmaßlichen Tätern sowohl als Infrastruktur genutzt, um die «Scareware» zu verteilen, als auch zugehörige Zahlungsvorgänge zu dokumentieren und technisch abzuwickeln. Es seien zwei Wohnhäuser und ein Firmengebäude im Rhein-Main-Gebiet durchsucht worden sowie Rechenzentren unterschiedlicher Provider in Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen.

wat/dapd

Antwort schreiben